Glutenfree Italian Bread

Nach einigen Folgen von “Jamie Oliver kocht Italien” auf SIXX musste ich ein passendes Weißbrot zu den köstlichen Rezeptvorschlägen backen. Es sah einfach zu lecker aus, wie Jamie Oliver das zähe italienische Weißbrot brach und in die sämige Tomatensauce tunkte.

Seit einiger Zeit mag ich weder Xanthan noch Flohschalensamen in meinen Backwaren. Doch bei einem Hefeteig aus glutenfreien Mehl geht es nicht anders, etwas muss etwas zur Bindung dazu gegeben werden.

Dieses Mal nahm ich geschroteten Leinsamen. Einfach einen gehäuften Esslöffel geschroteten Leinsamen mit heißem Wasser in einer Tasse übergießen und kurz stehen lassen, bis der Leinsamen quillt und sich in der Tasse ein leichtes Gel bildet. Und ich gab ein Ei dazu. Ich höre die Puristen unter den Brotbäckern förmlich aufstöhnen – aber beim glutenfreien Mehl fehlt der Weizenkleber (das Gluten). Deshalb brauchen glutenfreie Teig mehr Ei als normale Teig .

glutenfree-italian-bread
Der Leinsamen macht das Brot unheimlich saftig. Auch noch am nächsten Tag.

Zutaten

200 Gramm glutenfreie Mehlmischung (Reis- und Maismehl mit Guarkernmehl als Verdicker
100 Gramm Maismehl
50 Gramm Kartoffelmehl
50 Gram. Kartoffel- oder Maisstärke
1 Päckchen Trockenhefe
5-7 Gramm Salz
2 Esslöffel Olivenöl
1 Ei
1 Esslöffel Geschroteter Leinsamen, in einer kleinen Tasse mit etwas Wasser eingeweicht
280 ml lauwarmes Wasser

glutenfree-italian-bread
Der Teig muss mit einer Küchenmaschine kurz geknetet werden.

Zubereitung

Die trockenen Zutaten gut mischen. Dann die Flüssigkeit zugeben und entweder in einer Küchenmaschine 4 – 5 Minuten kneten. Oder das Brot in einem Brotbackautomaten im Programm glutenfrei zubereiten. Reines Kneten oder ein Handmixer machen den Teig nicht so luftig.

Der Teig sollte fast cremeartig sein. ich mache meine glutenfreien Hefeteig immer deutlich feuchter als normale Teige, da ich glaube, dass die Hefe im glutenfreien Teig nicht geht, wenn der Teig zu fest, sprich zu trocken ist. Da der Teig nicht so fest ist, muss das Brot entweder in einer Form oder im Bortbackautomat gebacken werden. Als Backform nehme ich gerne die Ultra Pro von Tupperware.

glutenfree-italian-bread
Das Brot ist auch am nächsten Tag noch saftig und lässt sich gut einfrieren.

Nach dem Kneten den Teig ruhen lassen, bis er gegangen ist. ich lasse glutenfreien Teig immer nur einmal gehen und knete ihn nach dem Gehenlassen nicht mehr.

Nun den Ofen auf 220 Grad vorheizen und der Teig darf jetzt nochmals aufgehen. Eine Schale mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen und 45 bis 55 Minuten backen. Die Backzeit ist bei jedem Ofen etwas unterschiedlich.

Nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Das Buch zur Serie* und die Ultra Pro von Tupperware:

* Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links. 
Das bedeutet, ich bekomme eine winzige Provision, wenn Ihr
über diese Links bestellt. Das ist eine kleine Unterstützung
für diesen Blog und ich danke Euch sehr dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.