Becoming von Michelle Obama

Becoming

Es gibt wenige Bücher, die mich in letzter Zeit so in ihren Bann gezogen haben, wie die Autobiografie von Michelle Obama. Sie war die First Lady Amerikas von 2009 bis 2017, während der Präsidentschaft ihres Mannes, Barack Obama. Klar, ich war und bin ein Fans der Obamas und bewundere Michelle Obama seit ihrem Einzug in das Weiße Haus. Ihre ebenso stilsicheren wie souveränen Auftritte in der Öffentlichkeit oder bei Staastsbesuchen überzeugten mich jedes Mal, was für eine tolle Frau und Vorbild sie für uns alle ist. Schon im letzten Sommer verfolgte ich, wann immer ich in den USA war, die ersten Nachrichten und noch mehr Gerüchte über dieses Buch.

Während ihrer Zeit als First Lady folgte ich den Berichten und Fotos über sie und ihr Leben in der Öffentlichkeit. Umso mehr viel mir dann ihre Spontaneität und Lebhaftigkeit nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus auf. Wenn man nun ihre Autobiografie liest, verstärkt sich der Eindruck, dass sie im Weißen Haus quasi in einem Glashaus gelebt hat. Und sich erst jetzt wieder ausleben darf.

Ihre Biografie beginnt mit ihrer Kindheit und Jugend im Süden von Chicago. Mit einfühlsamen Worten schildert ihr Aufwachsen und das ihres Bruders als Afroamerikaner in den späten 1960-ziger und 1970-ziger Jahren schildert. Eine sicherliche behütete Kindheit, denn ihre Mutter blieb zu Hause und kümmerte um den Haushalt und die beiden Kinder. Erst als Michelle schon fast selbstständig war, begann ihre Mutter wieder zu arbeiten.

Zu tiefst erschreckt hat mich die damals vorherschende Rassendiskriminierung und wie fest dieses System sogar im liberalen Chicago verankert war.

Wer jemals im Winter in Chicago war, kann das Bild nachfühlen, dass Michelle Obama mit ihrer Beschreibung eines Winter am Lake Michigan zeichnet. Wenn sie beschreibt, wie sie und ihre Freundin mit dem Bus von der Euclid-Avenue über die Michigan Avenue in den Norden der Stadt zur Schule fuhren, sitzt man förmlich auf dem Nachbarsitz. Und bei der Schilderung ihrer Schwärmerei als Teenagerin für die Jeans einer amerikanischen Designerin, die als Logo einen Schwan hat, erinnere ich mich ebenfalls an meine Vorliebe für Jeans von Gloria Swanson.

Michelle Obama zeigt auf, wie wichtig Bildung, vor allem für Frauen ist. Zielgerichtet und konsequent beginnt sie bereits ab der zweiten Klasse zu lernen und schafft später den Abschluss in Princeton. Dabei vergisst sie nicht zurückzublicken, wem sie dies verdankt: Ihrer Mutter, die sich über eine lahme Lehrerin in der Grundschule beschwerte und sie schließlich in einer anderen Schule mit besserem Lehrkörper unterbrachte.

So zielgerichtet ist Weg auch ist, immer wieder hinterfragt sie sich selbst, ob dies der richtige Weg ist, den sie gehen will. Nach ihrem Abschluss in Princeton arbeitet sie in einer der erfolgreichen Anwaltskanzleien in Chicago und verlässt diese, um erst im Büro der Bürgermeisters und dann eine Sektion der „Public Allies“ in Chicago zu gründen.

“PUBLIC ALLIES WAS MY FAVORITE JOB. I MEET ALLIES AND ALUMS ALL OVER THE COUNTRY AND THEY ARE DOING AMAZING THINGS AND I KNOW THE FUTURE IS BRIGHT,” SHE TOLD THE GROUP. “IT WAS AT PUBLIC ALLIES THAT I FIRST UNDERSTOOD THAT I WOULD ALWAYS BE ‘BECOMING.’

– Former First Lady Michelle Obama
Quelle: www.publicalles.org

Public Allies ist eine Non-Profit-Organisation, die es sich zur Aufgabe macht, junge Highschool-Absolventen unabhängig von Hautfarbe, Rasse, Geschlecht, sexueller Orientierung, Herkunft, Alter den beruflichen Weg in die Führungsetagen vorzubereiten und sie anzuleiten.

Schließlich hat Michelle Obama es selbst erlebt, wie es ist, als nicht geeignet (“Material für Princeton”) bezeichnet zu werden. Doch ihr Glaube an sich selbst und die Unterstützung durch ihr liebevolles Zuhause hat die Zauderer eines Besseren belehrt. Michelle Obama lebt es uns vor: Glaubt an Euch – dann versetzt der Glaube auch Berge. Von der Southside in Chicago führte ihr Weg sie bis in das Weiße Haus nach Washington. Wir werden sehen, wo ihr Weg sie noch hinführt.

Ein Buch, das Mut macht. Mut, an sich selbst zu glauben und seinen Weg zu gehen. Ein lesenswertes Buch von einer bemerkenswerten Frau.

Die Autobiografie ist im Goldmann Verlag erschienen. Hardcover mit Schutzumschlag, 544 Seiten mit 16-seitigem Bildteil in Farbe, 26 Euro, ISBN: 978-3-442-31487-4
Hier gibt es den Bestell-Link* zum Buch:

* Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links. 
Das bedeutet, ich bekomme eine winzige Provision, wenn Ihr
über diese Links bestellt. Das ist eine kleine Unterstützung
für diesen Blog und ich danke Euch sehr dafür.

Hier könnt mir hier folgen:

Werbung • Getestet: Ariel Pods

test-ariel-pod

Es sieht in der TV-Werbung so cool aus: Einfach den Pod in die Waschmaschine werfen, die Wäsche fliegt fast von alleine hinterher und nur noch den Einschaltknopf drücken. Dieses verlockende Bild hat mich dazu veranlasst, mich beim Testportal trnd zu bewerben, die neuen Ariel Pods zu testen.

Wie immer bei trnd kommt ein umfangreiches Paket an, dieses Mal war es eine Original-Ariel-Pod-Packung mit 16 Pods und viele Probepackungen mit je einem Pod für Freunde und Bekannte zum Testen.

Fehlende Produktbeschreibung auf der Packung

Was mir als erstes auffällt, dass nirgends auf der Packung oder auch im Internet eine Erklärung der drei farblich unterschiedlichen Waschmittel im Pod. Oder ich habe es zumindest nicht gefunden.

Dosierung? Kompliziert wenn man von der Regel abweicht

Auch die Angabe, dass ein Pod für eine Waschladung ausreichend ist, hilft mir wenig weiter. Für eine Waschmaschinenladung mit welcher Trommelgröße und bei welcher Wasserhärte ist ein Pod ausreichend? Nach langem Suchen fand ich im Internet folgende Angabe:  Ein Pod reicht aus bei einer Waschladung bis 6 kg, den Wasserhärtegraden „weich bis mittel“ und bei leicht bis normal verschmutzter Wäsche.

test-ariel-pod
Die Ariel Pods gibt es als Voll- und Colorwaschmittel sowie als Duftversion mit Febreze.

Das führt mich zu zwei Problemen, weshalb mich die Pods nicht überzeugen:
1. Meine Waschmaschine fasst 7 Kilo und auch ökologischen Gründen möchte ich sie bei jedem Waschgang”randvoll” machen.
2. Wir haben hier in München sehr hartes Wasser. Also brauche ich einen Wasserenthärter zusätzlich – als Pulver oder Flüssigprodukt.

Bei den Pods kann man die Menge des Waschmittel nicht erhöhen, man kann nur einen zweiten Pod einwerfen. Was bei starker Verschmutzung empfohlen wird und dann bestimmt auch sinnvoll ist.

Ökologisch bedenklich?

Wäsche waschen hinterlässt deutliche Spuren in unserer Umwelt. Doch es geht nicht ohne, aber man sollte dann wenigstens versuchen, die Schäden möglichst gering zu lassen. Auch hier überzeugen mich die Pods nicht. 16 Pods sind in einer dicken Plastikbox zusammengefasst, sprich nach 16 Wäschen muss die Umverpackung entsorgt werden. Auch das Argument, dass die Pods bei gleicher Waschleistung kleiner und kompakter wie Flüssigwaschmittel sind, überzeugt mich nicht. Ich halte auch Flüssigwaschmittel wegen der Umverpackung für bedenklich. Für mich sind nur Waschmittel in Pulverfom, am besten im guten, alten Packkarton oder in der dünnen Plastiktüte der Compaktwaschmittel akzeptabel.

test-ariel-pod
Drei Kammern, gefüllt mit? Die Erklärung fehlt auf der Packung.

Die dünne Plastikfolie der Pods besteht aus Polyvinylalkohol und löst sich im Wasser auf. Aber nur, wenn der Pod ganz hinten in der leeren Trommel eingelegt wird und nicht zwischen Tür und Gummidichtung rutscht. Dann bleibt die Umverpackung als schleimiger Klecks an der Scheibe kleben und löst sich erst kurz vor dem Schleudern auf.

Aus diesen Gründen bleibe ich weiterhin bei meinem Compact-Waschmittel von Procter&Gamble oder den Megaperls des Mitbewerbers, dessen Waschmittel generell einen Kalkschutz und somit Wasserenthärter enthalten. Ich kann diese Waschmittel entsprechend der Beladung meiner Maschine und dem Verschmutzungsgrad genau dosieren.

Für diesen Test wurde mir ein Original-Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich kann im Rahmen dieses Produkttestes meine Meinung ehrlich und unbeeinflusst äußern.

Hier könnt mir hier folgen:

„IM WEISSEN HAUS“ – die Lesung von Ben Rhodes

Im-weissne-haus-Ben-Rhodes

Am 15. Februar 2019 erscheint im Verlag C.H. Beck der Titel “Im Weißen Haus: Die Jahre mit Barack Obama“. Es ist die deutsche Übersetzung des Buches „The World As It Is” von Ben Rhodes. In einer Lesung in München zitierte der Autor einige Kapitel aus seinem Buch über die Zeit mit dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama.

Die Lesung wurde vom Verlag C.H. Beck in Zusammenarbeit der Stiftung Amerikahaus München und der Ludwig-Maximilians-Universität München veranstaltet. Und dank des letzt genannten Sponsors fand die Lesung in einem großen Hörsäale statt, der bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Im weißen Haus Ben Rhodes
Ludwig-Maximillians-Universität München

Moderiert wurde die Lesung von Jounalist und Tagesschau-Moderator Ingo Zamperoni, der bis 2016 Korrespondent der ARD in Washington war. Der dreifache Familienvater ist mit einer Amerikanerin verheiratet und gilt als profunder USA-Kenner.

Ben Rhodes gehörte acht Jahre lang zum engsten Vertauenskreis von Barack Obama, Präsident der USA von 2009 bis 2017 und war dessen außenpolitischer Sprecher. 2007 kam Rhodes in das Wahlkampfteam von Obama und stieg vom Redenschreiber zum Berater in außenpolitischen Fragen und Begleiter des damaligen Präsidenten auf fast allen seinen Auslandsreisen auf.

Und gleich zu Beginn der Lesung räumte er in lockerer und charmanter Weise mit einigen Vorurteilen auf: Nein, das permanente Reisen sei nicht so erstrebenswert, wie es scheint. Zu oft habe er in diesen acht Jahren wichtige und bedeutende Momente mit seiner Familie verpasst. Auch sei die Airforce One nicht das Luxusflugzeug schlechthin. immerhin wurde sie 1987 in Betrieb gebnommen und das Innenmobiliar erinnere stark an einen Club der späten 1980ziger Jahre.

Ben Rhodes (li) und Ingo Zamperoni (re)

Mit solch launigen Interna zog Rhodes die Zuhörer schnell in seinen Bann und vollends bricht das Eis, als Rhodes seinen früheren Chef mit den Worten zititert: „Kein Mensch hat mir vor der Wahl gesagt, dass das Leben als Präsidient überhaupt nicht luxuriös ist.” Ereignet hat sich dieses Bonmot des damals frisch gewählten Präsidenten im April 2019. Für eine Rede war Barack Obama nach Prag gereist und die US-Delegation bezog als Kommandozentrale ein kleines Zelt, das vollgestopft mit Fernsehern, Radios, und Rechnern war. Als Barack Obama seine Mitarbeiter in diesem überladenen Zelt aufsuchte, hielt er mit seiner Verwunderung nicht zurück.

Schließlich las Rhodes aus seinem Buch Auszüge aus dem Kapitel vor, das sich mit Kanzlerin Angela Merkel befasst. Bei ihrem letzten Besuch in Washington soll sich Merkel geäußert haben, für eine weitere Amtszeit anzutreten, weil sie sich dazu verpflichtet sah, um die Stabilität in Europa zu halten. Europa war in großer Aufruhr, Trump war gewählt worden und der Brexit schwelte. Am Ende dieses Treffens habe Merkel beim Abschied eine Träne im Auge gehabt, erinnert sich Rhodes. Und Barack Obama sah ihr lange nach und bemerkte “Sie ist ganz alleine”.

Rhodes las noch weitere Passagen aus seinem Buch vor, bevor Moderator Zamperoni das Mikrofon für Fragen der Zuhörer freigab. Rege hinterfragt wurde die aktuelle politische Lage in Washington, das Verhältnis zu Michelle Obama und schlußendlich auch, welche Erfolgsaussichten die Demokraten bei den nächsten Präsidentschaftswahlen in den USA haben.

Im Anschluß an die Lesung konnte das Buch mit Widmung des Autors erworben werden. Über Amazon.de können die Bücher bestellt werden:*

* Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links. 
Das bedeutet, ich bekomme eine winzige Provision, wenn Ihr
über diese Links bestellt. Das ist eine kleine Unterstützung
für diesen Blog und ich danke Euch sehr dafür.
Hier könnt mir hier folgen:

“Liebeskummer ist ein Arschloch” von Senna Gammour

Wie aktuell Goethes Gedichte in Sachen Beziehung heute noch sind und was Sigmund Freud zum Titel “Liebeskummer ist ein Arschloch” von Autorin Senna Gammour sagen würde zeigt Gastautorin Jane Uhlig  in ihrer Rezension auf.

Jane Uhlig ist Autorin mehrerer Bücher, studierte Kommunikationspsychologie, Sozialpädagogik sowie Erziehungswissenschaften, ist lizensierte Psycho- und systemische (Familien)-Therapeutin ausgestattet mit beachtlichen psychologischen Qualifikationen und Sport-Lizenzen, begleitet mit holistischen Coaching- und Beratungsmethoden coacht seit mehr als 20 Jahren Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Showbusiness und Sport. Zugleich ist sie als Kommunikationsexpertin in Wirtschaftsunternehmen gefragt. In Berlin arbeitete sie eng mit dem Alt-Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog zusammen. Als Promi-Coach agiert Jane Uhlig gemeinsam mit Martina Zöllner in Kooperation mit den bundesweit erscheinenden Programmzeitschriften „Mein TV Magazin“ und „Mein Health TV Magazin“, welches das Promi-Coaching in Luxushotels und exklusiven Resorts holt und gezielt kommuniziert. www.janeuhlig.de

Der heißeste Irrgarten der Gefühle ist der Liebeskummer und er beschäftigt die Menschheit seit eh und je. Ob Philosophen oder Lyriker wie Goethe, sie alle versuchten die Leiden der Liebe zu entschlüsseln.  Intensiv analysiert hat ihn vor allem der Psychoanalytiker Sigmund Freud.

Versteht man seine Analyse – und nimmt Bezug zum Liebes- und Aggressionstrieb -, dann versteht man Senna Gammours Leben, denn die 39-jährige ehemalige Popsängerin entwickelte sich jetzt zur Expertin für Liebeskummer und schrieb auf einfache und direkte Weise in ihrem ersten Buch mit dem frechen Titel “Liebeskummer ist ein Arschloch”, über ihre erlebten Seelenqualen beim Trennungsschmerz vom geliebten Herzensbrecher. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gefühle beim Liebeskummer und der Mann als Herzensbrecher, wie man ihn schnell erkennt und auf ihn reagiert.

Über Senna Gammour:
Senna Gammour, Jahrgang 1979, kann auf einige Lebens- und Liebeserfahrung zurückblicken und weiß daher, wovon sie spricht. Erste Berühmtheit erlangte sie Mitte der 2000er Jahre als Mitglied der Girlgroup Monrose. Mit dem Ende der Band 2011 begann für Senna Gammour ein neues Kapitel und sie startete eine erfolgreiche Karriere als Social-Media-Star und Entertainerin. Sie geht mit ihrer Comedy-Show deutschlandweit auf Tour.

Das Buch liest sich wie das veröffentlichte Tagebuch einer von Herzensmännern verschmähten Frau, die nie das bekommen hat, was sie wollte. Und dennoch kommt ihr Herzenswunsch zum Ausdruck: Nämlich die Sehnsucht nach Anerkennung und Liebe. Auch wenn Senna Gammour viele Tipps bei Liebeskummer gibt, sind diese weder neu – noch bahnbrechend. Und dabei ist es doch ganz einfach bei Herzensschmerz zu reagieren, denn Liebe und Anerkennung erfahre ich nur, wenn ich selbst Liebe und Anerkennung gebe. 

Herzensbrecher verursachen Liebeskummer

Senna Gammour hat neben Ihren eigenen Ratschlägen auch noch eine eigene Sprache entwickelt. Man könnte meinen: Es liest sich, wie sie spricht. Der Mann als Herzensbrecher wird mit eigenartigen Begriffen so richtig unter die Lupe genommen, währenddessen sie es vermisst, neben ihren Gefühlen, die sie ausführlich beschreibt, auch einmal Ihr Verhalten – vor dem beginnenden Herzensschmerz – gegenüber einem sogenannten Herzensbrecher -, unter die Lupe zu nehmen. Denn bekanntlich ist das Verhalten, das uns widerfährt immer ein Spiegel unseres Selbst. Oder besser gesagt: Dein Herz wird gebrochen, weil du selbst Herzen brichst. Was wäre, wenn Gammours zahlreiche Herzensbrecher einmal ein Buch über Senna Gammour schreiben würden? Denn schließlich sind bei Herzensbrüchen immer zwei beteiligt. 

Aktuell wie eh und je: Goethe’s Heidenröslein

Auf den Punkt gebracht hat das ziemlich direkt Johann Wolfgang von Goethe in seinem „Heidenröslein“, das er 1798 veröffentlichte:

„Sah ein Knab’ ein Röslein stehn,
Röslein auf der Heiden,
War so jung und morgenschön,
Lief er schnell es nah zu sehn,
Sah’s mit vielen Freuden.
Röslein, Röslein, Röslein roth,
Röslein auf der Heiden.

Knabe sprach: ich breche dich,
Röslein auf der Heiden!
Röslein sprach: ich steche dich,
Daß du ewig denkst an mich,
Und ich will’s nicht leiden.
Röslein, Röslein, Röslein roth,
Röslein auf der Heiden.

Und der wilde Knabe brach
’s Röslein auf der Heiden;
Röslein wehrte sich und stach,
Half ihm doch kein Weh und Ach,
Mußt’ es eben leiden.
Röslein, Röslein, Röslein roth,
Röslein auf der Heiden.“

Wie Freud den Liebeskummer sah

Sigmund Freud hat Liebeskummer übrigens auch ganz einfach in ein Wort gepackt, nämlich in „Zuwendungssehnsucht“. Und das hat oft nichts mit der Gegenwart zu tun, sondern mit Verlustängsten in der Kindheit. Darüber hinaus würde Sigmund Freud vermutlich schon allein bei dem Titel „Liebeskummer ist ein Arschloch“ auf Sennas Probleme in der analen Phase zurückgreifen. Entwicklungspsychologisch auch “Trotzphase” genannt, geht es in diesem Abschnitt der kindlichen Entwicklung darum, dass Kinder bei der Ausscheidung ihres Stuhlgangs durch die Kontrolle des Schließmuskels Lust empfinden. Denn nicht umsonst spricht Senna Gammour im Interview mit Jens Prewo von RTL Hessen über die Wichtigkeit eines gut funktionierenden Darms. Darüber hinaus geht es in dieser Phase um Selbstvertrauen und Selbstständigkeit. Aber das reicht zum Thema: Sigmund Freuds Analysen stehen hier nicht zur Debatte. Schließlich hat er nicht sich selbst analysiert, sondern das Verhalten seiner Klienten. Auf jeden Fall spricht Gammour aus eigener Gefühls-Erfahrung, tourt derzeit durch Deutschland und verteilt ihre Botschaften in Sachen Liebeskummer komödiantisch.

Die Botschaft von Senna Gammour

Und dennoch Gammours Botschaft, ist und bleibt wichtig: Habe Selbstvertrauen, sei mutig und unabhängig und liebe auf jeden Fall dich selbst. Im größten Hugendubel Frankfurts im Steinweg präsentierte sie am Dienstag ihr erstes Werk, das im Taschenbuch Ullstein Verlag erschienen ist.

“Liebeskummer ist ein Arschloch” von Senna Gammour, 208 Seiten.
Hier bei Amazon zu bestellen*:

Ergänzend zu diesem Thema*:

* Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links.
Dies bedeutet, ich bekomme eine winzigen Provision, wenn Ihr über diese Links bestellt. Für Euch entstehen dadurch keine Kosten oder Verpflichtungen, doch für diesen Block ist es eine kleine Unterstützung und ich danke Euch sehr dafür.

 

Hier könnt mir hier folgen:

Bucketlist: Da will ich 2019 nochmals hin

Bucketlist-Florida

Draußen stürmt und schneit es – der Winter hat uns hier im Süden der Nation ganz fest im Griff. Sogar Brunello will kaum noch raus. Da kommt mir eine Pressemitteilung über die vier historischen Hotels in Florida gerade recht und ich schwelge in Erinnerungen an meine Aufenthalte in diesen Häusern. Und ziehe im Geiste meine Bahnen in diesem atemberaubenden Pool im The Biltmore, während der Schneeregen an die Scheiben klatscht.

The Biltmore in Coral Gables, Miami

Es ist mein erklärtes Lieblingshotel in Miami und an der Ostküste Floridas: The Biltmore. Ich kann es immer kaum erwarten, bis ich vom Flughafen kommend, die historische Eingangshalle betrete, die vor kurzem liebevoll und aufwändig restauriert wurde.

Bucketlist-Florida-
Endlich angekommen im The Biltmore, Coral Gables, Miami

Seit 1966 wurde das Hotel in die Liste der Kulturdenkmäler der Vereinigten Staaten aufgenommen. Zu den National Historic Landmarks gehören rund 2.500 Gebäude, Anlagen, historische Stadtkerne und andere Denkmäler, die als besonders schützenswert gelten. Kennzeichen des Luxushotels ist der 91 Meter hohe Turm mit seinen 13 Etagen. Er ist eine Kopie des Giraldaturms in Sevilla und die Everglades-Suite nimmt die beiden höchsten Stockwerke vollständig ein.

Während der Prohibition betrieb der berüchtigte Gangster Al Capone hier eine illegale Kneipe. Zeugnisse davon sind Einschusslöcher in der Wand sowie die Geheimtreppe.

Bucketlist-Florida
The Biltmore, Coral Gables, Miami

Johnny Weißmüller war hier in den 1920er-Jahren als Schwimmlehrer und Bademeister tätig. Pool und Gym (Fitness-Center) sind bei den Anwohnern in Coral Gables sehr beliebt. Viele der Nachbarn haben eine Mitgliedschaft inklusive Poolbenutzung für das Gmy, darunter auch ein ehemaliger Bürgermeister von Miami. Wer sich mit locals unterhalten möchte, ist hier richtig. Schnell kommt man ins Gespräch und wird mit Tipps überhäuft – wenn man fragt. Mehrmals in der Woche gibt es Wassergymnastik oder ein forderndes Schwimmtraining mit Paddels. Für Hotelgäste ist die Teilnahme kostenlos und man wird sofort von der sportlichen Truppe herzlich aufgenommen. Allerdings mit den Schwimm-Padels haben mich die gut trainierten älteren Damen schlichtweg abgehängt.

Bucketlist-Florida
Schon Esther Williams und Johnny Weißmuller haben im größten Hotelpool der USA ihre Bahnen gezogen.

Don Cesar, St. Petersburg

Schon von weitem leuchtet einem das “Knall-Rosa” entgegen. Für Pink-Fans ein Muss, klar, dass es zu meinem Lieblingshotels zählt. Es liegt am endlos langen und strahlend weißen Sandstrand von St. Pete Beach. Dieser weiße, puderfeine Sand inspirierte Thomas Rowe, ein Amerikaner irischer Abstammung, mit einem Hotelpalast seiner verlorenen Liebe am Strand ein Denkmal zu setzen.

Er hatte zuvor in England die spanische Opernsängerin Lucinda kennengelernt und sich unsterblich verliebt. Die beiden trafen sich jede Nacht an einem Brunnen, was beider Eltern missfiel. Als die Familie der Angebeteten von dem Verhältnis erfuhr, musste sie zurück auf das Festland. Die Briefe von Thomas Rowe erreichten sie nie. Erst die letzte Nachricht von Lucinda erreichte ihn, als sie bereits im Sterben lag: „Das Leben ist unendlich. Wir treffen uns wieder am Brunnen. Aber nicht in diesem Leben.“

Rowe wurde schwer krank. Sein Arzt empfahl ihm das Klima an der Westküste Floridas, wo er schließlich das Monument seiner verlorenen Liebe errichten ließ. Obwohl drei Mal so teuer wie geplant, wurde der „Pink Palace“ ein kommerzieller und gesellschaftlicher Erfolg. Nur Rowe wurde nie wieder ganz gesund. In der Lobby des “Pink Palace” starb er 1940 nach einer Herzattacke vor der Nachbildung des Londoner Liebesbrunnens – an gebrochenem Herzen.

Bucketlist-Florida
Der Pool des Loews Don Cesar Hotels in St. Pete Beach. © Bill Serne/Don Cesar St. Pete Beach

The Vinoy, St. Petersburg

Direkt an der Tampa Bay liegt das The Vinoy in St. Petersburg . Es ist ideal, wenn man das lebhafte Nachtleben von St. Petersburg genießen möchte, denn es liegt mitten drin. Auch zum berühmten Dali-Museum sind es nur ein

Bucketlist-Florida
Das Vinoy an der Tampa Bucht © Visit Florida

The Breakers, Palm Beach

Für mich persönlich das Hotel, in dem ich bisher am wenigsten war. Es liegt einfach zu nahe an meinem Lieblingshotel The Biltmore. Während das The Biltmore mitten im Gartenstädtchen Coral Gable ein Hort der absoluten Ruhe und Erholung ist, erlebt am in The Breakers das volle Miami-Vice-Feeling. Das Hotel liegt direkt am Strand der Atlantikküste, die oft so unrealistisch türkis schillert wie in der bekannten TV-Serie. Wer Beachlife bevorzugt, ist hier richtig.

Buckeltest-Florida
The Breakers in Palm Beach, nördlich von Miami. © The Breakers Palm Beach
Hier könnt mir hier folgen:

8-Cup-Powerbread

8-cup-powerbread

Heute möchte ich Euch mein 8-Cup-Powerbread vorstellen. Glutenfrei, laktosefrei, hefefrei, Backmittel- und natronfrei und sogar vegan. Inspiriert hat mich zu diesem Rezept die Kanadierin Sarah Britton von Mynewroots.org mit ihrem Life-changing-Loaf of Bread. Ich fand ihre Idee so ansprechend, kein großes Wiegen, keine zahllos angepatzten Schalen und Schüsselchen, sondern einfach nur abmessen, in einer Schüssel verrühren und backen.

Ich habe ein ähnliches Brot auch im Severin`s  auf Sylt gegessenund der Küchenchef persönlich hat mir später das Rezept verraten. Basis für dieses wunderbare, knusprige Brot sind  Flohsamenschalen. Sie halten mit nur wunderbar wenig Mehl die Nüsse und Kerne zusammen. 

Ich lade Euch herzlich ein, das Brot nachzubacken und entsprechend Euern Vorlieben in Sachen Körner und Gewürze abzuändern.

8-Cup-Powerbread

Ich habe als Grundlage für das Brot Buchweizenmehl, gemahlene Kürbiskerne und  Sonnenblumenkerne genommen. Deshalb hat das Brot diese dunkle, fast grüne Farbe. Die Kürbiskerne mahle ich selbst in einem Aufsatz für meinen Mixer.

Der Extratipp: Chiasamen in warmen Wasser einweichen

In die erste der drei Tassen Wasser den Chiasamen einrühren und quellen lassen. Vielleicht eine halbe Stunde lang – der Samen quillt besser in warmen Wasser. Ich nehme auch für die restlichen zwei Tassen angewärmtes Wasser.

Ein Tipp noch, wenn Ihr die Kürbiskerne und andere Kerne selbst mahlt: Mahlt sie als erstes und drückt sie dann in einer Schüssel mit einem Löffel flach. Die öligen Kerne verklumpen sehr gerne. Alternativ könnt Ihr natürlich auch gemahlenes Mandelmehl, Sonnenblumenmehl oder andere Mehle aus Kernen nehmen.

5 Tassen Körner und 3 Tassen Wasser

Die Grundidee dieses Rezeptes ist, dass auf 5 Tassen Körner und Mehl insgesamt 3 Tassen Wasser kommen. Deshalb habe ich meine Kreation 8-Cup-Powerbread getauft. Ich kenne das Backen nach Cups aus den USA, dort gibt es komplette Sätze mit viertel, halben, dreiviertel und ganzen Cups Sehen aus wie kleine Schöpfkellen. Anfangs fand ich das Backen nach Cups sehr verwirrend, inzwischen gefällt es mir, weil ich über die Cups die Rezepte besser kleiner oder größer rechnen kann. Ich habe als Maß meinen kleinen Dosierbecher vom Reiskocher genommen, natürlich geht jede andere Tasse auch. Sogar eine Expressotasse, nur dann müsst Ihr die Backzeit reduzieren. Meine  8-Cups reichen für ein Brot von 900 Gramm.

Zutaten 8-Cups-Powerbread

1 Tasse Kürbiskerne frisch gemahlen (150 Gramm)
1/2 Tasse Kürbiskerne ganz (75 Gramm)
1 Tasse Sonnenblumenkerne frisch gemahlen oder fertige Sonnenblumenmehl  (175 Gramm)
1 Tasse Buchweizenmehl (150 Gramm)
1 Tasse Mischung aus Sonnenblumenkerne, Sesam, Pinien (75 Gramm)
1/2 Tasse  glutenfreie Haferflocken
2 EL Fiberhusk Flohsamenschalen gemahlen
1 TL Salz

3 EL Chiasamen (eingeweicht)
1 Apfel gerieben
3 Tassen warmes Wasser (davon in einer die Chiasamen einweichen)

8-cup-powerbread
Kürbis-, Sonnenblumen und Pinienkerne bilden die Grundlage für dieses herzhafte Brot.

 Zubereitung

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel durch durchmischen. Dann den geriebenen Apfel und wenn die Chiasamen reichlich geliert haben, beides dazu geben. Der Teig wird sofort sehr fest. Das weitere Wasser langsam dazu geben. Mir wird der Teig dann zu schwer zu kneten per Hand. Ich gebe ihn dann entweder in die Küchenmaschine oder sogar in die Brotbackmaschine (Programm: Nur kneten, gehen und backen).

Wenn ich mich für die Küchenmaschine entscheide, kommt der Teig anschließend in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform. Gerne auch in die Brot-Ultra Kastenform 1,8 Liter von Tupperware. Dann zunächst mit Deckel backen, die letzten 30 Minuten den Deckel abnehmen.

Backzeit: 1 Stunde 15 Minuten bei 180 Grad für ein großes Brot von 900 Gramm.
Im Brotbackautomaten: 20 Minuten kneten, 40 Minuten gehen lassen und 55 Minuten backen. Bei meinem Panasonic Backautomaten ist dies das Glutenfrei-Programm.

Hier könnt Ihr die Produkte bestellen*

* Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliate-Links. 
Das bedeutet, ich bekomme eine winzige Provision, wenn Ihr
über diese Links bestellt. Das ist eine kleine Unterstützung
für diesen Blog und ich danke Euch sehr dafür.
Hier könnt mir hier folgen:

WERBUNG⎟Mit High Protein Pudding den Tag meistern

High-Protein-Pudding_

Seit meiner Umstellung auf glutenfrei ist ein Punkt sehr schwierig geworden: den ganzen Tag in der Stadt auf verschiedenen Terminen unterwegs zu sein. Denn im Gegensatz zu früher, kann ich bei Hunger nicht einfach in die nächste Bäckerei stürzen und mich mit Brezeln bei Laune und den Hunger in Schach zu halten.

High-Protein-Pudding_Vor einiger Zeit durfte ich als Fotobotschafter die neuen High Protein Puddings von Ehrmann für meinen Instagram-Account in Szene setzen. Dazu mussten die Puddings natürlich auch probiert werden. Eigentlich will Ehrmann mit diesen Puddings Sportler und Fitnessbegeisterte ansprechen, in einer Portion sind immerhin 20 Gramm Protein. Das Produkt hat auch nur 200 Kalorien. Da das Produkt glutenfrei ist, ist es für mich  auch genießbar. Ebenso ist es laktosefrei und es wurde kein (weiterer) Zucker zugesetzt.  Trotz Süßungsmitteln enthält das Produkt 5,5 Gramm Kohlehydrate, davon 4 Gramm Zucker beim 100 Gramm. 

Glutenfrei, laktosefrei und nur wenig Zucker 

Und was das Tollste ist: Jeder der 200 Gramm High Protein Becher machen mit  20 Gramm Protein   ausgesprochen satt und dies bei gut 150 Kalorien pro Becher.

High Protein PuddingUnd das ist für mich als Glutenfreie unheimlich nützlich. Endlich kann ich den ganzen Tag in der Stadt von Termin zu Termin hecheln, ohne mir  zwischendurch zeitaufwändig eine glutenfreie Mahlzeit suchen zu müssen. Jetzt suche ich mir einen Sitzplatz, zücke meinen Löffel und genieße die pure Schokoladenwucht der Sorte Chocolate.

High Protein Pudding in drei Geschmacksrichtungen

Vanille, Karamell und Schokolade sind die Geschmacksrichtungen. Der Pudding kann ohne Kühlschrank aufbewahrt werden, sollte jedoch vor dem Verzehr kurz eingekühlt werden. Preislich liegt das Produkt zwischen 0,99 Euro (im Angebot) und zirka 1,50 Euro. 

Da das Produkt von Ehrmann ist, besteht die Hoffnung, dass es in vielen Lebensmittelgeschäften angeboten wird. Vielleicht kann ich dann irgendwann mal in einen “Marathon-Tag” starten ohne einen Pudding in der Handtasche zu dabei haben, weil es das Produkt überall zu kaufen gibt. 

High-Protein_Pudding

Angaben zur Tranparenz:

In Zusammenarbeit mit Brandsyoulove.de wurde mir das Produkt kostenlos von Ehrmann zum Testen und Fotografieren zur Verfügung gestellt. Aus diesem Grund erfolgt die Kennzeichnung als Werbung. Weder Brandsyoulove noch Ehrmann nehmen Einfluss auf diesen Blogbeitrag, der meine persönlichen Lebensumstände und meine unbeeinflusste Meinung wiedergibt. 

Hier könnt mir hier folgen:

Thanksgiving

Thanksgiving

Uuups, an diesem Donnerstag (22.11.2018) ist  schon Thanksgiving. Immer wenn Thanksgiving so früh ist,  komme ich in Terminschwierigkeiten.

Der amerikanische Feiertag wird am vierten Donnerstag im November gefeiert. Da dieses Jahr der 1. November ein Donnerstag war, fällt Thanksgiving 2018 auf den 22. November.

Thanksgiving ist in den USA eigentich DER Feiertag. Manchmal glaube ich, dieser Tag ist als Famillienfest noch wichtiger als Weihnachten, das am 25. Dezember gefeiert wird. Schon Wochen vorher wird in den Büros und in der Familie diskutiert, wo und bei wem man Thanksgiving verbringt. Ähnlich der Diskussion hier um das Weihnachtsfest, wie man alle unter einen Hut bringt, ohne einen Teil der Familie vor den Kopf zu stoßen.

Früher in Florida ist es uns tatsächlich ein paar Mal passiert, dass wir an Thanksgiving vor verschlossenen Lokalen standen oder einmal, als auf die Schnapsidee kamen in die Everglades zu fahren, (fast) keine geöffnete Tankstelle mehr fanden. Es hat sich in den Städten inzwischen geändert, aber im Mittleren Westen habe ich noch meine Zweifel. Wir waren einmal zu Thanksgiving in New Orleans und dort war natürlich jedes Lokal gut besucht. Thanksgiving ist auch die Zeit der größten Staus und eines unheimlichen Reiseaufkommens.

Auf alle Fälle ist Thanksgiving des Fest des Schlemmens. Truthahn ist angesagt und ich erinnere mich noch gut, als wir vor vielen Jahren einen Truthahn bei Publix vorbestellten. Geduldig standen wir in der langen Schlange und endlich kamen wir an die Reihe. Welchen Truthahn wir denn wollten? Der 14-Pfünder sei ausverkauft, aber wir könnten noch einen 20-Pfünder haben? Wieviele Gäste wir denn erwarten würden – falls es mehr als zwanzig seien, wäre der 20-Pfünder gerade recht.

In Anbetracht der Tatsache, dass der größte jemals gewogende Truthahn 86 Pfund (rund 40 Kilo) auf die Waage brachte, stellten wir unsere Überlegung, zu zweit an Thanksgiving einenTruthahn zu braten in Frage. Der durchschnittliche Truthahn wiegt zwischen 14 bis 16 Pfund, das sind so um die 7 Kilogramm.

Uups.. Wir starrten die Verkäuferin an und begannen zu stammeln. Schließlich bestellten wir den “the smallest – if available” – was sie zum Grinsen brachte. Endlich hatte sie Kunden gefunden, die den in ihren Augen mickrigen 12-Pfünder wollten. Ich will es nicht sagen, aber die Woche nach Thanksgiving hatten wir morgen, mittags und abends Truthahn auf dem Speiseplan stehen. Truthahn-Sandwiches, Salat mit Truthahn und schließlich ein “Truthahn-Gröstel”, was mich sehr an das bayerische Gröstel erinnerte.

Es ging uns wie den 88 Prozent aller Amerikaner, die an Thanksgiving einen der 46 Millionen Truthähne verspeisen. Auch der kleinste Truthahn war viel zu viel. Die meisten der Truthähne kommen aus Minnesota, dem Bundesstaat oben im Norden an der Grenze zu Kanada.

Auch das Weiße Haus bekommt alljährlich einen Truthahn geliefert, seit 1989 werden die Truthähne begnadigt und dürfen auf einem Bauernhof ihren Lebensabend verbringen. 2009 sorgte der damalige Präsident Barack Obama (44. Präsident der USA 2009-2017) für einige Aufregung, denn Truthahn Courage wäre fast im Topf gelandet, hätten nicht die Töchter Malia und Sasha Einspruch erhoben. Auch Amtsnachfolger Donald Trump schloss sich 2017 dieser Tradition an.

Embed from Getty Images

Embed from Getty Images

Nach der Schlacht um das Tier am großen Esstisch versammelt sich die Familie meist vor dem Fernseher, um gemeinsam Football zu sehen. Es gibt Zahlen, dass jeder Amerikaner an Thanksgiving kräftig zunimmt.

Thanksgiving
Schon Wochen vor dem Fest beginnt die Diskussion wo man feiert.

Hier könnt mir hier folgen:

Glutenfreie Kirsch-Muffins

Kirsch-Muffin

Manchmal muss es etwas Süsses am Nachmittag sein.  Ideal dafür ist dieses Muffin-Rezept. Erstens beträgt die Backzeit nur 30 Minuten und tiefgekühlte  Kirschen sind immer griffbereit in der Gefriertruhe.

Natürlich kann man dieses Rezept auch mit frischen Heidelbeeren oder Kirschen im Sommer. Aber jetzt im Winter darf es schon einmal TK-Ware sein. 

Abgestimmt sind die Mengenangaben auf eine kleine Muffin-Form für 6 Muffins. Wer eine größere Muffin-Form hat,  kann einfach die Mengenangaben verdoppeln.

Kirsch-Muffin
Wunderbar saftig und lecker: Kirsch-Muffins aus Mais- und Mandelmehl

Durch die Kirschen werden die Muffins unglaublich saftig. Die Kirschen einfach tiefgefroren in den Teig geben.  Die Muffins schmecken lauwarm nach dem Backen schon unglaublich gut. Wenn sie den nächsten Tag noch erleben, laufen sie zur Höchstform auf: Der Fruchtsaft hat die ganzen Muffins gut durchtränkt.

Kirsch-Muffins
Der Zucker im Teig macht die schöne, dunkle Färbung des Muffins

Neben Maismehl besteht der Teig aus Mandelmehl. Ich kaufe gehackte Mandeln, wenn es schnell gehen soll. Wenn ich mehr Zeit habe, überbrühe ich die Mandeln, ziehe die braune Haut ab und hacke sie kurz. Ich habe so einen klienen Kräuterhacker, in dem mahle ich die gehackten Mandelns weiter zu Mandelmehl. 

In diesem Rezept habe ich den Zucker zur Hälfte mit Birkenzucker ersetzt. Einerseits um ein bischen an Kalorien zu sparen, Birkenzucker (Xlit) hat 40 Prozent weniger Kalorien. Andererseits karamelisiert nur Zucker so schön an der Oberfläche der Muffins – deshalb bin ich wieder auf Zucker gekommen. 

Kirsch-Muffin
Die gefrorenen Kirschen sinken in den Teig ein

Rezept für 6 Kirsch-Muffins:

Kirsch-Muffins100 Gramm Mandeln gehackt (20 Gramm gehackt, 80 Gramm werden zu Mehl gemahlen) 
80 Gramm Maismehl
1 Tl Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei 
100 Gr. Zucker (davon 40 Gr. als Birkenzucker falls gewünscht)
2 Packung Vanillinzucker
1 TL Vanillin-Paste oder 1 Vanillinschote ausgekratzt
70 Gr. Butter 
125 ml Milch
35 tiefgefrorene Kirschen (oder 150 Gr. frische Früchte)

Zubereitung von Kirsch-Muffins 

Butter und Zucker mit dem Handmixer schaumig rühren. Das Ei unterrühren. Die trockenen Zutaten gut vermischen und in den Butter-Zucker-Schaum einrühren. Vanillinpaste dazu geben. Der Teig wird krümelig. Mit der Milch glattrühren. 

Die  sechs Vertiefungen der Muffinform (einbuttern, falls ihr keine aus Silikon habt) gut zu 2/3 füllen und die tiefgefrorenen Kirschen (5-6 Stück) in die Mitte leicht eindrücken. Den Rest des Teiges auf die Kirschen setzen und ab in den vorgeheizten Backofen. 

Bei 190 Grad 30 bis 35 Minuten backen. Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

 

Hier könnt mir hier folgen:

Happy World Kindness Day

World_kindness_Day

Heute, Dienstag der 13. November ist der World Kindness Day. Der Tag, an dem wir alle besonders nett sein sollten. Wobei nett für mich ja immer so einen kleinen Nachgeschmack hat, freundlich  wäre für mich die bessere Übersetzung des World Kindness Day. 

 

Als ich heute morgen allerdings die Nachrichten einschaltete, kamen mir große Zweifel, ob die Bedeutung dieses Tages auch bei nur einem Politiker angekommen ist. Nun muss man ja Veränderungen nicht immer von der Politik für das Große und Ganze erwarten, sondern Nettigkeiten spielen sich auch im Kleinen ab. In der Nachbarschaft, beim Einkaufen, im Bus, in der U-Bahn. Eigentlich an allen Orten, wo wir auf andere Menschen treffen. 

Der Münchner Flughafen beteiligte sich an diesem Aktionstag und Airport-Mitarbeiterinnen verteilten Blumen und zauberten jedem Fluggast und Besucher ein Lächeln ins Gesicht. 

Wie ich finde, eine schöne Sache. Sicherlich lassen sich damit keine Flugverspätungen verhindern, aber es ist eine nette Geste. Denn im Kleinen fängt man an. 

Word-Kindness-Day
Eine Aktion zum World Kindness Day des Münchener Flughafens. Foto: Münchener Flughafen

 

 

 

Hier könnt mir hier folgen: