Cannes, Socca und eine neue Liebe

Meine diesjährige Südfrankreich-Reise endete in Cannes. Während Nizza groß, weltmännisch und großstädtisch ist, ist Cannes das elegante, beschauliche Örtchen direkt am Meer geblieben .

Wenn und dieses Wenn ist groß zu schreiben, man mit genügend Abstand zum Schaulaufen der Stars und der größten Veranstaltung nach der Oscar-Verleihung im Filmbusiness  kommt. Dann ist der ganze Trubel vorbei und Cannes zeigt sich wieder in seiner natürlichen Schönheit und Gelassenheit. 

Cannes
Cannes

Dieses Jahr fanden die 71.  Internationalen Filmfestspiele von Cannes vom 8. bis 19. Mai 2018 statt. Doch von diesem Glanz und Glamour war Anfang Juni schon nichts mehr zu spüren.

So gingen die Einheimischen wieder jeden Morgen auf ihren Marché Forville, um dort einzukaufen. Und dieser Markt in den Hallen ist sehenswert.  Auch lies mich von den Frische und der Qualität des Obst- und Gemüseangebotes begeistern.  In Cannes gibt es heute noch 30 Fischer, die jeden Morgen ihren Fang anbieten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und auf einmal sah ich ein Schild: “Glutenfree”. Sofort an den Stand gestürzt und peiplicherweise nach einer Pizza gefragt. Dann durfte ich mir einen Vortrag anhören, dem ich kaum noch auf Französisch folgen konnte.

Cannes
Socca in Cannes

Die Socca hat natürlich überhaupt nicht mit einer glutenfreien Pizza zu tun. Sie ist auch nicht aus glutunfreiem Mehl, wie ich im ersten Moment dachte. Sondern ein ganz altes, traditionelles Rezept der Region der Cote d’Azur und besteht aus Kichererbsenmehl.

In der Zeit vor dem großen Tourismusboom und als Fischer noch arme Leute waren, war es kaum möglich, an diesem schmalen Küstenstreifen Weizen anzubauen. Inzwischen mauserte sich das einstige Arme-Leute-Essen zum beliebten Häppchen beim Aperitif und auf dem Marché Forville gibt es einen Stand, der dieses traditionelle Gericht anbietet.

Socca, das auf der italienischen Seite der Küste Farinata heißt, ist ein  Teigfladen aus Kichererbsenmehl, Olivenöl, Salz und Wasser. Dann wird der Teig dünn ausgerollt und kann entweder in der Pfanne gebacken werden oder auf dünnen Blechen im Pizzaofen.

Nach meiner Rückkehr habe ich mir gleich Kichererbsenmehl gekauft und es ist neuerdings mein neues Lieblingsmehl. Zunächst habe ich mir eine Pizza aus Kichererbsenmehl* gebacken und seit kurzem mische ich gut ein Drittel Kichererbsenmehl unter meine Brotteige*.

*Rezepte folgt demnächst

Infos:
Rue du Marché Forville
geöffnet: Jeden Tag von 7.30  bis 13 Uhr.

 

 

 

Please follow and like us:

0 Antworten auf „Cannes, Socca und eine neue Liebe“

  1. Pingback: Fokussiert bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.